Bernische Pensionskasse
 
Wildblumenflächen in Getreide- und Rapsfeldern verbessern die Brutbedingungen der Feldlerche.
Näheres erfahren Sie unter BPK – Thema Jahresbericht

Unbezahlter Urlaub

 

Ein unbezahlter Urlaub von bis zu 1 Monat wird der BPK nicht gemeldet. Die Versicherung wird unverändert weitergeführt.

 

Bei einem unbezahlten Urlaub von mehr als 1 Monat erfolgt vom Arbeitgeber eine Meldung an die BPK. Als Folge davon sind Sie während des Urlaubs nur noch gegen die Risiken Tod und Invalidität, aber nicht mehr für das Alter versichert. Das heisst, Sie entrichten während des Urlaubs nur noch Risikobeiträge und keine Sparbeiträge mehr. Im Weiteren bezahlen Sie sowohl Ihre eigenen Risikobeiträge als auch jene des Arbeitgebers. Die Risikoversicherung kann höchstens für 2 Jahre geführt werden. Nach Ende des Urlaubs zieht Ihnen der Arbeitgeber die geschuldeten Risikobeiträge vom Gehalt ab.

 

Arbeiten Sie während des unbezahlten Urlaubs bei einem anderen Arbeitgeber, der ebenfalls der BPK angeschlossen ist, und sind Sie dort versicherungspflichtig, so erfolgt die Versicherung der Anstellung gemäss den Bestimmungen des entsprechenden Vorsorgereglements. Die Risikoversicherung wird somit hinfällig.

 

Erfolgt die Anstellung während des Urlaubs bei einem Arbeitgeber, der nicht der BPK angeschlossen ist, endet Ihre Versicherungspflicht bei der BPK und es wird eine Austrittsleistung fällig.